Die Telekom stärkt ihre Partner

Mit zahlreichen Maßnahmen setzt die Telekom auch in diesem Jahr den Mobilfunk- und Festnetzausbau fort und erweitert gleichzeitig ihre Dienstleistungsangebote für Privat- und Geschäftskunden. Damit unterstreicht der Konzern seinen Anspruch, bei der Digitalisierung aller Lebensbereiche – vom Entertainment zu Hause über effiziente Prozesse in den Büros bis zu wichtigen Komplexen wie Verkehr, Logistik und Finanzwesen – eine Vorreiterrolle zu spielen. Dabei baut der Konzern im Mobilfunk das 5G Netz zügig aus, auch die Glasfaser-Offensive kommt gut voran. So wird es möglich, den Endkunden noch mehr innovative Anwendungen für ihr Home Office und für die Unterhaltung mit Streaming-Diensten, IP-TV und Online-Gaming anzubieten. Von den milliardenschweren Investitionen sollen auch die Telekom Partner im Einzelhandel profitieren, denn sie spielen weiterhin eine wichtige Rolle in den Vertriebskonzepten, mit denen die Telekom ihre Dienstleistungen an die Kunden bringen will.

Bereits angelaufen ist die bundesweite Einführung der ­neuen Anwendung Magenta View, die den Telekom ­Exklusiv Partnern im Einzelhandel zum ersten Mal einen 360 Grad Blick auf relevante Kundendaten des Konzerns ermöglicht (siehe PoS-MAIL 3/2022, S. 10). Das ist die Voraussetzung dafür, aktiv auf Bestandskunden zuzu­gehen, um ihnen neue Produkte und Dienstleistungen ­anzubieten. „Auf diese Weise können wir die Wertschöpfung für unsere Exklusivpartner erhöhen und gleichzeitig auch die Kundenzufriedenheit steigern“, erklärte Georg Schmitz-Axe, Leiter Telekom Partner. „Gerade in Zeiten von sinkenden Besucherfrequenzen ist aktives Bestands­kunden-Management ein wirksamer Hebel, um die ­Kundenfrequenz in den Geschäften wieder zu steigern.“ Dafür werden den teilnehmenden Exklusiv Partnern jeden Monat 200 bis 250 Datensätze zur Verfügung gestellt, die sie zur ­aktiven Kontaktaufnahme nutzen ­können.

Alle Angebote in allen Vertriebskanälen

Die erneuten Verbesserungen bei der Unterstützung der Exklusiv Partner sind Teil der Strategie, mit der die Telekom erstklassige Kundenerlebnisse an allen Kontaktpunkten sicherstellen will. „Für uns ist wichtig, dass die Kunden in allen Kanälen dieselben Angebote in derselben hohen Qualität finden können“, betonte Dr. Ferri Abolhassan, Sales & Service Chef der Telekom Deutschland. „Deshalb können unsere Exklusiv Partner mit Magenta View auf dieselben Daten zurückgreifen wie unsere eigenen Vertriebskanäle. Auf diese Weise bieten wir den Kunden die Möglichkeit, sich an ihre bevorzugte Vertriebsstelle zu wenden, ohne Kompromisse bei den Angeboten und Dienst­leistungen machen zu müssen.“

Bestes Mobilfunknetz

Dabei können die Telekom Exklusiv Partner die innovativen Telekom Dienstleistungen vermarkten, die über die besten Netze in Deutschland zu den Kunden kommen. Erst unlängst ging die Telekom beim Mobilfunknetz-Test der Stiftung Warentest als Sieger vom Platz. Ihr Netz lag bei LTE und bei 5G sowohl in den Städten als auch auf dem Land vorne, und zwar bei der Verfügbarkeit ebenso wie bei der Geschwindigkeit. So lag der Anteil der gemessenen Datenverbindungen über 5G in den Städten bereits bei 82 Prozent. Auf dem Land gibt es mit 58 Prozent Ab­deckung noch Luft nach oben, aber auch hier liegt der deutsche Konzern deutlich vor dem Wettbewerb. Auch beim Datendurchsatz schnitt die Telekom mit einer mitt­leren Datenrate (Download) von 121 Mbit pro Sekunde bei den Warentestern am besten ab. Um diese Werte zu ermitteln, fuhren die Testteams mit Messfahrzeugen rund 4.000 km durch Städte, ländliche Regionen und über ­Autobahnen; dabei führten sie mehr als 5.000 Telefonate durch.

Das gute Abschneiden beim Mobilfunk ist kein Zufall: Inzwischen funken mehr als 5.000 Antennen auf der 3,6 GHz Frequenz, welche die Telekom nur für 5G einsetzt. Dazu kommen noch fast 60.000 Standorte für die langwellige 2,1 GHz Frequenz, die von der Telekom mit ­Dynamic Spectrum Sharing intelligent zwischen 4G und 5G Nutzung aufgeteilt wird. Aktuell ist das ultraschnelle 3,6 GHz Band in mehr 200 Städten und Gemeinden verfügbar – Tendenz steigend.

Auch beim Service für die Mobilfunknutzer konnte die ­Telekom wieder einen Testsieg verbuchen. Im aktuellen Hotline-Test des Fachmediums Connect erreichte sie als einziger Netzbetreiber in Deutschland mit 445 von 500 Punkten das Gesamturteil „Sehr Gut“ – ebenso in den ­einzelnen Testkategorien Qualität, Erreichbarkeit, Freundlichkeit und Sprachcomputer.

Spitze bei Glasfaser

Auch beim Glasfaser-Ausbau kommt die Telekom weiter voran und bietet damit ihren Partnern neue Umsatzchancen. So wurden im ersten Quartal 2022 381 Neubaugebiete, darunter 22 Gewerbegebiete, mit den schnellen Leitungen erschlossen. Damit können weitere 31.000 Haushalte und Betriebe von den hohen Datengeschwindigkeiten profitieren. Ein Glasfaser-Anschluss ist dabei nicht nur die beste Voraussetzung für die Nutzung digitaler Dienste, sondern steigert auch den Wert einer Immobilie, indem er sie zukunftssicher macht.

Anfang April startete die Vermarktung von weiteren mehr als 650.000 Glasfaser-Anschlüssen, mit denen Haushalte, Unternehmen und Schulen in 106 deutschen Kommunen an das Hochgeschwindigkeitsnetz an­geschlossen werden, das Downloads mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ermöglicht. Beim Upload ­kommen die Glasfaser-Anschlüsse auf bis zu 200 Megabit pro Sekunde. Nach dem Vermarktungsstart können die Kunden jetzt ihre Glasfaser-Zugänge vorbestellen und damit die Voraussetzungen für gleichzeitiges Streaming, Gaming und Home Office schaffen sowie die Weichen für die Nutzung zukünftiger digitaler Angebote stellen.

Fiber To The Home (FTTH) gilt als wichtiger Standard für die digitale Zukunft in Deutschland. Allein für die aktuellen Ausbau-Projekte stellt die Telekom mehr als 5.600 Netzverteiler auf und führt Tiefbau-Arbeiten mit einer Länge von 3.500 km durch. Auch die Ausbau-Pläne für die nächsten Jahre sind ehrgeizig.

So will die Telekom z. B. bis 2030 zwei Millionen direkte Glasfaser-Anschlüsse in Berlin verlegen und damit fast alle Haushalte und Unternehmen in der Bundeshauptstadt mit Gigabit-Geschwindigkeit versorgen können.

Dienste für das smarte Leben

Die leistungsfähigen Netze der Telekom bieten ideale Voraussetzungen für die Nutzung zahlreicher digitaler Dienste. Als Basis ist MagentaZuhause die richtige Empfehlung für Privatkunden, die in die digitale Vernetzung einsteigen wollen. Mit der MagentaZuhause App können sie smarte Geräte und Funktionen steuern und das Zusammenspiel von Fernsehern, Routern und Smart Home Komponenten im Alltag erleben. Das sind gute Voraussetzungen für Telekom Partner, um weitere smarte Geräte, Funktionen und Dienste anzubieten. Für größere Haushalte bieten sich z. B. Mesh Repeater an, um in allen Räumen leistungsfähiges WLAN zu gewährleisten. Dann steht z. B. rasantem Gaming nichts im Wege, und auch die großen Themen Sport und Unterhaltung können genau dort genossen werden, wo die Kunden es möchten. Bei den letzteren Faktoren sind die Telekom Partner im technischen Fachhandel, die für viele Kunden die ersten Ansprechpartner beim Thema Fernsehen sind, geradezu prädestiniert dafür, den Geräte-Verkauf mit den ver­schiedenen Paketen von MagentaTV zu kombinieren. Dafür gibt es in diesem Jahr besonders gute Argumente, denn nur bei MagentaTV werden ab dem 21. November alle 64 Spiele der FIFA-WM 2022 live und in UHD gezeigt. 16 Partien kann man ausschließlich im TV-Angebot der Telekom verfolgen: Dazu zählen zwei Achtelfinale, ein ­Viertelfinale und das Spiel um Platz 3. Zudem bietet ­MagentaTV als Partner des DFB und der National­mannschaft rund um das sportliche Großereignis 14 Stunden Tagesprogramm mit Hintergrundberichten, exklusiven Interviews und Liveschalten zur WM. Durch die Sendungen wird Moderator Johannes B. Kerner gemeinsam mit dem Ex-Nationalspieler Michael Ballack führen.

Netflix besonders günstig

Noch bis zum 31. Mai können Telekom Partner Neukunden, die in den letzten drei Monaten keinen Breitband-­Anschluss bei der Telekom hatten, ein besonders ­Angebot machen: Die spannende Kombination von MagentaTV und dem Streamingdienst Netflix gibt es für die ersten sechs Monate bereits für 19,95 Euro/Monat; ab dem 7. Monat werden dann 49,95 Euro und ab dem 13. Monat 59,95 Euro fällig (jeweils zuzüglich Receiver). Das bedeutet im Vergleich zu regulären Tarifen eine Ersparnis von mehr als 215 Euro – Voraussetzung ist ein Magenta­Zuhause Anschluss. MagentaTV Netflix enthält das ­Netflix Standardpaket (HD und Nutzung des Dienstes auf bis zu zwei Geräten gleichzeitig). Dazu kommen natürlich die 100 TV-Sender (davon 75 in HD) und zahlreiche Dienste von MagentaTV sowie RTL+ Premium. Mit Hilfe der MagentaTV App können die Inhalte (einschließlich ­Netflix) auch auf andere Geräte wie Smartphones oder Tablets gestreamt werden.

Natürlich können auch MagentaTV Bestandskunden jederzeit auf MagentaTV Netflix wechseln oder Netflix Standard bzw. Netflix Premium (viele Inhalte in UHD; alle Programme auf bis zu vier Geräten parallel verfügbar) zu günstigen Konditionen dazubuchen.

Solche speziellen Angebote der Telekom bieten den ­Partnern im Einzelhandel gute Möglichkeiten, zusätzliche Erträge zu erzielen. „Attraktive Pakete wie MagentaTV Netflix sind willkommene Anlässe, aktiv auf Neu- und Bestandskunden zuzugehen“, betonte Georg Schmitz-Axe. „Dabei können unsere Exklusiv Partner besonders von dem neuen Instrument Magenta View profitieren: Denn dank des 360 Grad Blicks auf die Kundendaten sehen sie sofort, bei welchen Kunden sie mit bestimmten Angeboten Erfolg haben können.“