Die ersten Bespoke-Kühlschränke von Samsung

Die ersten Kühlschränke der Bespoke-Serie von Samsung kommen im Frühsommer in Deutschland auf den Markt. Der englische Begriff bedeutet „maßgeschneidert” und steht für eine Produkt­philosophie, die es den Kunden möglich macht, ihr Zuhause individuell so zu gestalten, wie es ­ihrem Lebensstil ­entspricht. Im Mai zeigte das ­Unternehmen auf dem Online-Event „Bespoke-Home”, dass dieses ­Konzept in Zukunft weit über die Küche hinaus gehen soll. 

Denn Samsung kündigte neben den Kühlschränken auch andere Geräte und Dienstleistungen an, die das Bespoke-­Portfolio in anderen Ländern bereits erweitern oder das in Kürze tun. „Mit Blick auf die vergangenen Jahrzehnte fällt auf, dass sich die Rolle unserer Haus­geräte stark gewandelt hat“, ­kommentierte Nedzad Gutic, ­Director Home Appliances bei Samsung ­Electronics. „Das ­Zuhause von heute ist in vielen Bereichen smarter und unsere Ansprüche an eine stilvolle Küche sind vielfältiger geworden. Wir erwarten von unseren Alltags­helfern, dass sie unseren Lebensstil widerspiegeln. Genau hier kommen unsere Bespoke-Kühlschränke ins Spiel, die den Bedürfnissen nach komfortabler Funktionalität und ­stilvollem Design in hohem Maße entgegenkommen.“

Damit antwortet der koreanische Konzern auf einen Trend, der schon länger zu beobachten ist: Immer mehr ­Menschen wünschen sich, dass auch Hausgeräte den individuellen Lebensstil ihrer Nutzer widerspiegeln. So zeigt eine ­Erhebung von ­Samsung, dass 62 Prozent der ­europäischen Konsumenten planen, ihre Küche in den nächsten drei ­Jahren zu reno­vieren oder zu erneuern; dabei ­setzen sie zunehmend auf Indivi­dualisierung.

Mit elf modernen Farbtönen für die Fronten und vier Oberflächen bieten die Kühlschränke der Bespoke-Serie zahlreiche Möglichkeiten, per­sönliche Vorlieben in der Küche zu realisieren.  Dabei ist es z. B. ­möglich, ein farblich passendes Modell zu bestehenden Fronten ­auszuwählen, mit elegantem Edelstahl einen klassischen Akzent zu ­setzen oder der Einrichtung einen extravaganten Farbklecks hinzuzu­fügen. Dafür sind die Bespoke-Kühlschränke als eintürige Kühlschränke und als zweitürige Kühl-/Gefrierkombinationen verfügbar, die flexibel miteinander kombiniert und auch nachträglich erweitert werden können.

In die Bespoke-Kühlschränke baut Samsung aktuelle ­­Technologien für das Frischhalten von Lebensmitteln, komfortable Bedienung und geringen Stromverbrauch ein. So entspricht 

das Premium-Modell der Serie (RL38A776ASR/EG) der aktuellen Energieeffizienzklasse A. Im Inneren der Geräte finden sich Twin Cooling mit separaten Kühlkreisläufen für den Kühl- und Gefrierbereich und die Cool Select+-Zone, in der die Nutzer fünf Modi einstellen können, um Lebensmittel bei der jeweils am besten passenden Temperatur zu lagern. Viel Stauraum wird durch dünne Außenwände (SpaceMax) erreicht. Mit 35 dB(A) Betriebsgeräusch arbeiten die Bespoke-Kühlschränke zudem ­ausgesprochen ­leise.

Weitere Bespoke-Produkte 

Im Rahmen des „Bespoke-Home”-Events kündigte Samsung auch mehrere Produkte an, die im Laufe des zweiten Halbjahres das Portfolio der Serie in Nordamerika und Korea erweitern sollen. Dazu gehören u. a. ein Bespoke-Back­ofen, eine Mikrowelle und ein Geschirrspüler. Zudem ­ wurden Lifestyle-Geräte präsentiert, mit denen die ­Bespoke-Produktphilosophie auch außerhalb der Küche Früchte tragen soll. Dazu gehören der Bespoke AirDresser für die Reinigung und Pflege von Kleidungsstücken mit Dampf, der kabellose Staubsauger Bespoke Jet mit Clean Station in drei verschiedenen Farben, ein Bespoke-­Luftreiniger und der intelligente Saugroboter Jet Bot AI+. Für den europäischen Lebensstil eher skurril wirkte dagegen der Schuhreiniger Bespoke Shoe Dresser, der die Fußbekleidung von Viren und Bakterien befreit. Würfelförmige Minikühlschränke für das Bereithalten von Getränken am Ort ihres Verbrauchs könnten dagegen bei Fußball- oder Grillfans durchaus Freunde finden.