Deutschland Favorit geht in die nächste Runde

Noch bis zum 16. Februar 2024 können ­Hersteller und Vertriebsunternehmen ­hochwertige Markenartikel für die nächste Runde des Qualitätssiegels Deutschland ­Favorit einreichen. Die vom SZ Institut der ­Süddeutschen Zeitung sowie dem Markt­forschungs- und Daten­analyse-Unternehmen ­Statista initiierte Auszeichnung ist ein Unikat: Grundlage für die Vergabe der Preise sind die Bewertungen der Produkte durch die Endkunden.

So werden unter anderem die ­Leserinnen und Leser der Süd­deutschen Zeitung, die seit vielen Jahrzehnten für ­unabhängigen, ­seriösen Journalismus steht, zur ­Bewertung der eingereichten Produkte aufgerufen. Damit am Ende aus mehr als 4.000 Meinungen ein repräsentatives Bild entsteht, bringt der Mitinitiator Statista seine Kompetenz in Marktforschung und Daten­analyse ein. Das nach eigenen Angaben weltweit führende Daten- und ­Business-Intelligence-Portal aus Hamburg bietet seinen 23.000 ­Unternehmenskunden umfassende Statistiken und Datenauswertungen.

Eine von Statista im September 2023 durchgeführte ­Befragung zeigt, welche Kriterien den Menschen beim ­Erwerb hochwertiger Produkte am wichtigsten sind. Neben einem guten Preis-/Leistungsverhältnis wurden in zahlreichen Antworten auch Qualität, Langlebigkeit, ­Nutzen, Handhabbarkeit und Design als jeweils wichtigster Faktor genannt. Auch Nachhaltigkeit spielt für viele Menschen eine Rolle. Als bevorzugter Ort zum Einkaufen liegt der Fachhandel hinter Amazon auf dem zweiten Rang. Auch den Einfluss von Gütesiegeln und Testergebnissen hat Statista ermittelt: Für fast 90 Prozent der ­Befragten haben Auszeichnungen einen positiven oder stark positiven Einfluss auf das persönliche Vertrauen zu einem Unternehmen oder einer Marke.

Unterstützung durch Experten und Fachhandel 

Die Auszeichnung Deutschland ­Favorit wird in sechs ­Kategorien vergeben: Neben Familie und Kind, ­Gesundheit und Wohlbefinden, Haus und Garten, Mobilität sowie Sport und Hobby spielt auch das Segment Elektronik und Technik eine wichtige Rolle. Damit die einzelnen ­Kategorien tatsächlich die Realität am Markt ­reflektieren, wird der Deutschland Favorit von einem hochkarätig ­besetzten Expertenrat unterstützt. Persönlichkeiten aus den jeweiligen Branchen, die den Markt und seine ­Realitäten in ihrem Bereich besonders gut kennen, ­beraten die Initia­toren bei der Auswahl der Marken, die für die ­jeweilige Kategorie bedeutend sind oder werden.

Hans Wienands, Vorsitzende des Expertenrats

Der Vorsitzende des Gremiums ist in der Branche der technischen ­Konsumgüter kein Unbekannter: Hans ­Wienands war neben seinen Tätigkeiten als Senior Vice President von Hisense und Executive Vice President von Samsung Electronics auch Vorsitzender des CE-Fachverbandes im ZVEI, Vorstandsmitglied des Bitkom und Mitglied des Kura­toriums der Stiftung Elektro-Altgeräte Register. Seit 2020 begleitet er als selbständiger Berater und Interim-Manager junge Unternehmen und übernahm im September 2021 den Vorsitz des Expertenrates des Deutschland Favoriten. „Diese Aufgabe habe ich sehr gerne über­nommen“, betonte Wienands. „Denn der Deutschland Favorit ist die einzige Auszeichnung, die praktisch von den Kundinnen und Kunden selbst vergeben wird. Damit ist sichergestellt, dass die prämierten Artikel tatsächlich dazu geeignet sind, den Verbraucherinnen und Verbrauchern in ihrem täglichen Leben einen echten Nutzen zu bringen.“ Neben dem Expertenrat berät auch ein branchenübergreifender Beirat die Organisatoren des Deutschland Favoriten über wichtige gesellschaftliche und technologische Entwicklungen.

Wachsende Akzeptanz im Fachhandel

ElectronicPartner Vorstand Karl Trautmann

Durch sein einzigartiges Konzept hat sich die junge Auszeichnung „Deutschland Favorit“ in den letzten Jahren bereits gut etabliert und stößt inzwischen auch im Fachhandel auf zunehmende Akzeptanz. Das wird auch von Kooperationen wie ElectronicPartner bestätigt. So erwartet Vorstand Karl Trautmann positive Effekte von der Auszeichnung. „Der Deutschland Favorit ist gut ­geeignet, als positiver Aufhänger im Verkaufsgespräch zu dienen. Denn die Sichtbarkeit des Deutschland Favorit Siegels am PoS kann nicht nur den Konsumenten ­Orientierung geben, sondern zeigt auch das Qualitäts­bewusstsein des jeweiligen Handelsunternehmens.“

Wenn die Einreichung der Produkte am 16. Februar ­abgeschlossen ist, folgt im März die Konsumenten­befragung zum Deutschland Favoriten. Nach Evaluierung der Ergebnisse werden die Gewinner am 19. April fest­stehen, bevor am 3. Mai 2024 die öffentliche Kommunikation beginnt.