Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

27. April 2020


IFA-Direktor Dirk Koslowski hat in einem über Social Media Kanäle verbreiteten Video erste Hinweise auf das alternative IFA-Konzept gegeben.

IFA 2020 als „physischer Event“

Knapp eine Woche nach der Ankündigung, die IFA 2020 könne wegen der durch die Corona-Krise veranlassten Beschränkungen nicht im gewohnten Rahmen stattfinden, hat die Messe Berlin über Social Media Kanäle erste Hinweise auf das geplante, alternative Konzept gegeben. In einem Video erklärte IFA Direktor Dirk Koslowski, es werde zwar noch einige Tage dauern, bis man Einzelheiten veröffentlichen könne. Die IFA 2020 solle aber als „physicher Event“ stattfinden.


„Wir wollen Medien, Industrie und Handelspartner aus der ganzen Welt in Berlin zuzsammenbringen, damit sie neue Produkte erleben und neue Technologien vorstellen können”, kündigte Koslowski an.

Für alle, die wegen der Corona-bedingten Reisebeschränkungen nicht nach Berlin kommen können, soll die IFA 2020 auch auf digitalem Wege zugänglich werden.

zu allen aktuellen Meldungen