Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

24. April 2020


Das 4K-LCD Top-Serie HXW944 mit einem HDR Cinema Display Pro und dem auch in den auch in OLED-TVs verbauten HCX Pro Intelligent Prozessor ausgestattet.

Neue LCD-TVs von Panasonic

Mit den Serien HXW904 und HXW944 führt Panasonic neue 4K LCD-TVs ein, die erstklassige Bildqualität und guten Ton mit einer praxisgerechten Bauweise verbinden. Denn dank der (ab 49 Zoll) im Switch Design gestalteten Standfüße können die Fernseher ganz einfach an das Mobiliar angepasst werden.


Während die in 43, 49, 55 und  65 Zoll angebotenen HXW904 Geräte mit einem HDR Cinema Display, HCX Prozessor und einer Bildrate von 1.600Hz (bmr) aufwarten, sind die Fernseher der zusätzlich auch in 75 Zoll erhältlichen Top-Serie HXW944 mit einem HDR Cinema Display Pro und dem auch in den auch in OLED-TVs verbauten HCX Pro Intelligent Prozessor ausgestattet. Bei einer nativen Bildwiederholfrequenz von 100 Hz sorgt die 2.200 Hz (bmr) Bildverarbeitung für noch schärfere Bilder bei schnellen Bewegungen.

Beide Serien unterstützen alle wichtigen HDR-Formate wie HDR10+, HDR10/PQ, JLG, Dolby Vision und HLG Photo. Darüber hinaus verfügen die neuen TVs über Cinema Surround Sound Pro und Dolby Atmos, die die Zuschauer mitten in die Handlung versetzen und mit Dialogen, den Soundeffekten und Musik umhüllen. Kompatible Geräte können über HDMI 2.1- Eingänge angeschlossen werden. Dabei sorgt der ALLM (Auto Low Latency Mode) dafür, dass z. B. bei Spielekonsolen automatisch der Modus mit der geringsten Latenzzeit gewählt wird. Auch externe Subwoofer für eine besonders kraftvolle Basswiedergabe können mit den neuen Fernsehern eingesetzt werden.

Bei beiden Serien ermöglichen der Quattro Tuner mit Twin-Konzept und zwei CI-Slots den Empfang von Signalen über Antenne, Satellit, Kabel oder TV>IP. Als TV>IP Client empfängt der Fernseher seine TV-Programme aus dem Heimnetzwerk. So kann der Zuschauer den Aufstellungsort des Gerätes völlig unabhängig von einem Antennenanschluss wählen. Werden sie als Server eingesetzt, nutzen die Geräte einen zweiten Tuner, um die konventionell empfangenen Programme im Netzwerk für andere kompatible, mit einem Client ausgestatte Geräte bereitzustellen. Dabei bleiben anders als beim DLNA-Streaming alle Komfortfunktionen wie HbbTV, USB-Recording, Videotext, EPG oder die Entschlüsselung von Pay TV Programmen erhalten. 

Die neuen TVs unterstützen auch den im letzten Jahr erstmals vorgestellten HbbTV Operator App-Standard, mit dem die Angebote von HD+ und Xumo (für Deutschland) sowie HD Austria (für Österreich) ohne zusätzliche Hardware und die damit verbundenen Kosten genutzt werden können. So können die Zuschauer z. B. alle gängigen freien sowie die im HD+ Paket enthaltenen 24 privaten HD- sowie 3 UHD-Sender für sechs Monate kostenlos empfangen. Zudem gibt es verschiedene Komfortfunktionen, die beim Empfang über ein externes Modul nicht genutzt werden können. Mit ihrer Oberfläche My Home Screen 5.0 lassen sich die neuen 4K-LCD-Modelle leicht bedienen. Zudem unterstützen sie die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant.

Die Geräte der HXW904 sind ab sofort in den Größen 44 (UVP 799 Euro), 49 (UVP 999 Euro), 55 (UVP 1.099 Euro) und 65 Zoll (UVP 1.499 Euro) erhältlich. Ebenfalls ab sofort gibt es die HXW944 Modelle in 43 (UVP 899 Euro) und 49 Zoll (UVP 1.099), ab Mai auch die Größen 55 (UVP 1.199 Euro) und 65 Zoll (UVP 1.599) Euro. Im Juni soll dann der 75 Zoll große Fernseher für 2.499 Euro (UVP) folgen.

zu allen aktuellen Meldungen