Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

22. April 2020


Mit individuellen Homepage-Bühnen, Postings und Werbevorlagen unterstützt die ElectronicPartner Zentrale ihre Mitglieder bei der Wiedereröffnung.

ElectronicPartner fährt schrittweise wieder hoch

Seit dem 20. April sind so gut wie alle EP:Fachgeschäfte in Deutschland wieder geöffnet. Das gab die Verbundgruppe in einer Pressemitteilung bekannt. Mit kurzfristig verkleinerter Fläche folgen zahlreiche Medimax Märkte, auch eine Neueröffnung in Werder findet statt. Das Technologie-Netzwerk comTeam habe sich mit seinen Partnern als tragende Kraft bei der Aufrechterhaltung von Betrieben und systemrelevanten Einrichtungen bewiesen und setze diese Arbeit aktiv fort.


„Wir freuen uns über die ersten Lockerungen, die dieser Tage Deutschland und dem lokalen Einzelhandel ein Stück Normalität zurückgeben”, kommentierte ElectronicPartner Vorstand Friedrich Sobol. „Bei jedem neuen Beschluss der Regierung stehen wir schon in den Startlöchern und haben für unsere Mitglieder Vorbereitungen für einen guten Einstieg in die nächste Phase getroffen.“ Während der aktuellen Wiedereröffnungswelle stehe den EP:Fachhändlern Marketingvorlagen, individuelle Postings und Unterstützung bei der sicherheitskonformen Ausstattung der Geschäfte zur Verfügung. Die Medimax Häuser erhalten tagesaktuell Informationen über ihre Öffnungsmöglichkeiten und Material für die Kommunikation in Richtung Kunden. Dabei seien sowohl Medimax Mitarbeiter als auch Fachhändler selbst kreativ im Einsatz, um Facebook-Videos und mobile Plakatwände zu produzieren oder ihre Läden mit innovativer Boden-Beklebung auszustatten.
 
In den vergangenen Wochen hätten sich die Mitglieder der Verbundgruppe intensiv auf ihre Stärken als lokale, serviceorientierte Ansprechpartner konzentriert und so das Vertrauen ihrer Kunden gefestigt, erklärte ElectronicPartner. Hinzu käme, dass viele Konsumenten die Onlineshops des lokalen Handels als attraktive Alternative zu großen Pure Playern entdeckt haben. Außerdem sei eine gestiegene Solidarität innerhalb der Bevölkerung für die Einkaufslandschaft vor der eigenen Haustür entstanden. In den ersten Tagen der Wiedereröffnung hätten zahlreiche Verbundgruppenhändler Schlangen vor den Geschäften und erfolgreich umgesetzte Sicherheitsmaßnahmen gemeldet. Das Verständnis der Kunden sei groß; auch wenn der Zufluss nach dem ersten „Ansturm“ vermutlich abflaue, sei es ein wichtiges Signal, dass viele Menschen mit dem Kauf bestimmter Produkte bis zur Wiedereröffnung ihres Händlers gewartet haben.
 
„Die aktuelle Situation macht auf brutale Weise deutlich, welch wichtige Bedeutung der moderne, stationäre Fachhandel für den Konsumenten hat”, zog Sobol eine erste positive Zwischenbilanz. „Wer den Menschen vor Ort zeigt, dass er auch in Krisenzeiten ein verlässlicher, verantwortungsbewusster Partner ist, der hat die besten Voraussetzungen, sein Geschäft erfolgreich in die Zukunft zu führen.“ ElectronicPartner zeigt sich darum überzeugt, das Jahr 2020 sicher zu meistern – durch das Engagement seiner Mitglieder und den tatkräftigen, solidarischen Einsatz der eigenen Mitarbeiter.

zu allen aktuellen Meldungen