Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

8. Januar 2020


Netatmo auf der CES

Netatmo stellt auf der CES Smarte Türschlösser und Schlüssel vor. Damit werden nach Herstellerangaben die eigenen vier Wände sicherer und komfortabler.


Mit dem smarten Schlüssel, der wie ein gewöhnlicher Schlüssel ins Schloss gesteckt wird, wird die Tür ver- und entriegelt. Alternativ kann hierfür auch die Netatmo Security App verwendet werden. Über die App kann der Nutzer außerdem eine beliebige Anzahl an Smarten Schlüsseln bestimmen, mit denen das Türschloss geöffnet werden kann – und mit einem Klick einen verlorenen oder gestohlenen Schlüssel deaktivieren.

Mit dem Smartphone kann man von überall eine Einladung an Gäste versenden, um ihnen Zugang zum eigenen Haus zu gewähren.

„Das Smarte Türschloss und Schlüssel von Netatmo verbessert die Sicherheit in Häusern und Wohnungen und bietet unseren Nutzern gleichzeitig mehr Freiheiten im Alltag. Der Nutzer kann seine Tür per Smartphone öffnen und schließen – vorbei sind die Zeiten, in denen man auf einen Schlüsseldienst warten musste, wenn man die Schlüssel im Büro oder im Haus vergessen hat“, erklärte Fred Potter, Gründer von Netatmo und CTO des Eliot-Programms von Legrand. „Das Smarte Türschloss hält mechanischen und elektronischen Einbruchsversuchen mühelos stand und hat in diesem Zusammenhang die strengsten Zertifizierungen erhalten. Es geht auf den wachsenden Bedarf der Nutzer nach ebenso nützlichen wie zuverlässigen Produkten ein, die kein Abonnement benötigen.“

Der Nutzer kontrolliert alle Funktionen des Türschlosses und der Schlüssel über die Netatmo Security App. Man kann sofort und selbstständig beliebig viele Smarte Schlüssel konfigurieren und auf diese Weise allen Familienmitgliedern Zugang zur Wohnung ermöglichen.

Das Smarte Türschloss von Netatmo hält mechanischen und elektronischen Einbruchsversuchen mühelos stand. Es ist nach A2P, BZ+ und SKG zertifiziert und erfüllt damit die höchsten europäischen Sicherheitsanforderungen an Türschlösser.

Das Schloss funktioniert über Bluetooth und ist nicht mit dem Internet verbunden. Die Kommunikation mit den Smarten Schlüsseln findet über NFC (Near Field Communication) statt. Die Schlüssel selbst sind nicht manipulierbar und können nicht dupliziert werden. Bei Verlust oder Diebstahl der Schlüssel bleibt das Zuhause sicher: Über das Smartphone kann man den entsprechenden Schlüssel in Echtzeit deaktivieren, ohne das komplette Türschloss austauschen zu müssen.

Um die Sicherheit der Benutzerdaten zu gewährleisten, werden die Zugangsberechtigungen und Identifizierungsdaten jedes Schlüssels im Türschloss selbst und nicht in der Cloud gespeichert.

Das Schloss ist mit einem Beschleunigungssensor ausgestattet und erkennt Schwingungen, die bei einem möglichen Einbruchsversuch entstehen. Wenn man sich in Bluetooth-Reichweite des Schlosses befindet, kann man über die App auf die Nutzungsprotokolle der Eingangstür zugreifen und auf diese Weise feststellen, ob versucht wurde, in das Haus einzudringen.

Bei der Installation des Türschlosses von Netatmo wird der vorhandene Türzylinder ausgetauscht. Der Nutzer kann in seinem Zuhause eine beliebige Anzahl an Smarten Türschlössern anbringen und für all diese Schlösser nur einen Smarten Schlüssel verwenden.

zu allen aktuellen Meldungen