Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

3. September 2019


Der LG Signature OLED 8K (Modell OLED88Z9PLA) ist zum Preis von 29.999 Euro erhältlich.

LG bringt 8K-OLED- und 8K-NanoCell-TVs auf den Markt

LG Electronics (LG) wird in diesem Monat in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Australien sowie den USA mit der globalen Markteinführung des weltweit ersten 8K-OLED-Fernsehers 88Z9 und des 8K-NanoCell-TVs 75SM99 starten. Die neuen 8K-Fernseher zeichnen sich nach Angaben des Herstellers dadurch aus, dass sie die strengen Messkriterien erfüllen und übertreffen, die für die 8K-Auflösung im Information Display Measurements Standard (IDMS) des weltweit angesehenen International Committee for Display Metrology (ICDM) definiert sind. In Deutschland wird der LG Signature OLED 8K (Modell OLED88Z9PLA) für 29.999 Euro (UVP) angeboten; der LG 8K-NanoCell-TV (Modell 75SM9900PLA) soll 4.999 Euro (UVP) kosten.


Der IDMS Standard besagt, dass die angegebene Auflösung eines Bildschirms nicht nur vom Erreichen oder Überschreiten einer bestimmten Pixelanzahl abhängt, sondern davon, dass sich die einzelnen Pixel adäquat voneinander unterscheiden.

Dazu hat die ICDM eine spezielle Messmethode entwickelt, die beschreibt, wie gut sich benachbarte Pixel voneinander unterscheiden lassen. Laut ICDM muss jedes TV-Display einen minimalen CM-Wert von 25 Prozent bei der Bild- und 50 Prozent bei der Textanzeige überschreiten, um wirklich die von seiner Pixelanzahl indizierte Auflösung zu liefern. Ein 8K-Fernseher mit einem CM-Wert, der unter den geforderten Grenzwerten liegt, liefert demnach keine echte 8K-Auflösung – auch wenn er eine ausreichende Pixelanzahl (7.680 x 4.320 Pixel) aufweist. Sowohl der LG Signature 8K-OLED-TV 88Z9 als auch LG NanoCell-TV 75SM99 hätten in Tests auf Basis dieses branchenweit anerkannten und angewandten Industriestandards CM-Werte im 90-Prozent-Bereich erreicht, erklärte der koreanische Hersteller. Damit sei garantiert, dass Besitzer dieser LG 8K-Fernseher tatsächlich die zusätzlichen Details wahrnehmen könnten, die echte 8K-Auflösung darstelllt.
  
Als weltweit erster OLED-TV mit 8K-Auflösung sowie als größter OLED-Fernseher überhaupt bringt der LG Signature OLED 8K 88Z9 auf einer Bildschirmdiagonale von 88 Zoll (222 cm) knapp 33,2 Millionen lichterzeugende Pixel unter, etwas vier mal so viele wie bei 4K-Auflösung. Dabei zeichnet sich der Mega-Fernseher, der bereits bei den diesjährigen iF Design und Red Dot Awards ausgezeichnet wurde, durch ein minimalistisches Design mit gebürstetem Aluminiumsockel, ein beinahe rahmenloses Display und ein 80 Watt starkes 4.2-Soundsystem aus.
 
Auch der LG 8K-NanoCell-TV mit einer Bildschirmdiagonale von 75 Zoll (189 cm) erzeugt scharfe Bilder mit natürlichen Farben, hohem Kontrast und großer Detailtreue in großem Maßstab. Das Gerät ist mit NanoCell Black ausgestattet. Diese auf die 8K-Darstellung abgestimmte Full Array Local Dimming Pro-Technologie steuert die Hintergrundbeleuchtung des Fernsehers besonders präzise, um tiefere Schwarztöne und mehr Kontrast zu erzielen.
 
Beide 8K-Fernseher bieten wirkungsvolles 8K-Upscaling und eine verbesserte Rauschunterdrückung, die von vier auf sechs Stufen verbessert wurde. So kann bei der Konvertierung von Inhalten aus nativen 4K- (3.840 x 2.160 Pixel) oder Full-HD-Quellen (1.920 x 1.080 Pixel) mit Hilfe des intelligenten α9 Gen2 8K Prozessors von LG ein flüssiges 8K-Bild entstehen. Der Prozessor verbessert die Bild- und Tonqualität durch Nutzung von Deep-Learning-Technologie und und greift auf eine umfangreiche Datenbank zu, um die Qualität des Quellmaterials zu erkennen und zu verbessern. Der α9 Gen2 8K Prozessor analysiert auch die Umgebungsbedingungen, um die Bildschirmhelligkeit auf die Lichtverhältnisse am Aufstellort abzustimmen.
 
Ein intelligenter Algorithmus verarbeitet bei beiden Geräten 2.0-Audiosignale zu virtuellen 5.1-Surround-Sound. Die Fernseher unterstützen zudem den WiSA-Standard für drahtloses Heimkino, mit dem sich ein nicht-komprimiertes 16-Bit-Audiosignal mit bis zu 5.1 Kanälen kabellos wiedergeben lässt.
 
Zudem unterstützen beide TVs 8K Cinema HDR, das die Wiedergabe von Dolby Vision und Advanced HDR von Technicolor bis 4K sowie von HDR10 und HLG bis 8K umfasst.
 
Für Zukunftssicherheit sind beide 8K-Fernseher mit je vier HDMI-2.1-Schnittstellen ausgestattet, um 8K-Inhalte mit 60 Bildern pro Sekunde oder 4K-Inhalte mit 120 Bildern pro Sekunde auf die Bildschirme zu übertragen. Die LG 8K-TVs sind zudem mit den HDMI-2.1-Features ALLM (Automatic Low Latency Mode), VRR (Variable Refresh Rate – nur 88Z9) und eARC (Enhanced Audio Return Channel) kompatibel.
 
Der OLED-TV88Z9 und das Nanocell-Gerät 75SM99 sind mit Google Assistant und Amazon Alexa als vollwertige Clients ausgestattet. Diese ermöglichen eine unkomplizierte Sprachsteuerung des Fernsehers sowie angebundener Smart Home-Geräte. Beide Fernseher sind außerdem zu Apple AirPlay 2 und HomeKit kompatibel. 

zu allen aktuellen Meldungen