Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

30. Juli 2019


Der nur 7,9 Zentimeter hohe Deebot 500 kommt dank seiner flachen Bauweise auch an schwer zugängliche Stellen unter Sofas, Regalen und sonstigen Möbeln.

Der neue Haushaltsroboter Deebot 500 von Ecovacs

Der Roboter-Spezialist Ecovacs bringt mit dem Deebot 500 einen neuen Putzhelfer auf den Markt, der mit cleveren Saugmodi, smarter Steuerung und einfachen Bedienung zum Einstieg in die Roboter-Technik motivieren soll. Das schlanke Modell ist in schwarz, weiß und grau erhältlich und wird mit dem Smartphone (per Ecovacs Home App) oder einer Fernbedienung gesteuert.


Anders als herkömmliche  Staubsauger kommt das nur 7,9 Zentimeter hohe Gerät dank seiner flachen Bauweise auch an schwer zugängliche Stellen unter Sofas, Regalen und sonstigen Möbeln. Dafür, dass es dort auch wirklich sauber wird, gibt es vier verschiedene Modi für unterschiedliche Anwendungsszenarien: Im Auto-Modus arbeitet sich der Deebot selbstständig Zimmer für Zimmer durch die Wohnung, um Staub, Krümel, Haare und sonstigen Schmutz aufzusaugen. Liegt viel herum, geht der Max-Modus mit doppelter Kraft den stärkeren Verunreinigungen an den Kragen. Mit dem Rand- oder dem Punktmodus werden gezielt die Seiten des Zimmers oder ein spezifischer Punkt im Raum besonders gründlich bearbeitet.

Der technische Aufbau des Roboters wurde auf effizientes Arbeiten ausgelegt: Seitenbürsten kehren im Umfeld des Deebots Schmutz und Staub zusammen, während rotierende Hauptbürsten die Partikel in Richtung der Einsaugöffnung transportieren. Dieses dreistufige Reinigungssystem macht den D500 zu einem Allrounder, der auf Teppichboden ebenso gute Ergebnisse erzielt wie auf Parkett, Fliesen oder anderen harten Belägen. Die smarte Software sorgt dafür, dass dies mit möglichst wenig Aufwand für den Benutzer reibungslos funktioniert. Deshalb lässt sich der Sauger ganz leicht in Smart-Home-Systeme integrieren und versteht sich dann auch mit Sprachassistenten wie Google Home oder Amazon Alexa. Mit der Ecovacs Home App kommt man per Smartphone jederzeit mit dem Roboter in Kontakt,  z. B. zum Abfragen des Status’, der Programmierung von Putzzeiten, Modi etc.  

Wie bei Ecovacs gewohnt, fährt der Deebot D500 selbstständig zurück an die Ladestation, wenn ihm die Puste ausgeht. Neben dieser automatischen Ladefunktion gehört auch die Möglichkeit der Zeitprogrammierung zur Grundausstattung. So kann man festlegen, dass der Roboter seinen täglichen Dienst erst beginnt, wenn wenn niemand gestört wird. Damit dabei weder dem Gerät noch den Möbeln etwas passiert, verhindern zahlreiche Sensoren, dass der Roboter Treppenstufen herabstürzt oder Einrichtungsgegenstände verkratzt. Effiziente Filter halten den Staub im Gerät zurück und beseitigen dabei auch Allergie- und Asthmaauslöser aus der Luft.

Der Ecovacs Deebot D500 ist sofort lieferbar und kostet 199 Euro.

zu allen aktuellen Meldungen