Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

6. Februar 2018


Zum Markteintritt von Hurom sind zunächst zwei Slow Juicer verfügbar, die den Saft auf besonders schonende Weise aus Obst und Gemüse holen.

Hurom bringt Slow Juicer auf den deutschen Markt

Seit November letzten Jahres ist Hurom auch auf dem deutschen Markt vertreten. Die Produkte des nach eigenen Angaben Weltmarktführers im Segment der Slow Juicer werden von Holländer Elektro, Frankfurt, vertrieben. Zunächst sind zwei Modelle verfügbar, die den Saft auf besonders schonende Weise aus Obst und Gemüse holen.


Dafür hat Hurom bereits 1974 die Slow-Squeezing-Technology erfunden und seitdem ständig weiterentwickelt. Anders als Geräte, bei denen das Obst und Gemüse mit einem Messer oder einer Reibscheibe zerkleinert und der Saft von einer Zentrifuge herausgeschleudert wird, pressen die Hurom Slow Juicer die Zutaten unter Druck über eine langsam (nur wenige Umdrehungen pro Minute) laufende vertikale Schnecke aus. So entsteht keine Reibungswärme, und es gelangt deutlich weniger Sauerstoff an die Zutaten als bei herkömmlichen Entsaftern. Das schont die Vitamine, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe.

So ist es einfach, gesunde Säfte herzustellen, und zwar je nach eingesetztem Filter mit mehr oder weniger Fruchtfleisch. Auch für selbst gemachte Nuss- oder Sojamilch, cremige Marmelade ohne Kerne oder leckeres Sorbets sind die Hurom Slow Juicer geeignet.

Als 2-in-1-Gerät vereint der Hurom HZ zwei Funktionen, nämlich die eines Slow Juicers und die einer Zitruspresse. Das schlanke Gerät mit Edelstahlsockel steht sicher auf der Arbeitsfläche und kann mit dem integrierten Griff bequem transportiert werden. Ein Sensor stellt sicher, dass der Slow Juicer nicht ohne Einrasten des Deckels in Betrieb genommen werden kann. Durch den schmalen Einfüllstützen passen Obst- und Gemüsestücke, jedoch keine Kinderhände.

Mit der Slow-Squeezing-Technology (SSTTM) extrahiert das Gerät mit nur 43 Umdrehungen pro Minute die wichtigsten Inhaltsstoffe aus Obst und Gemüse. Die Schnecke, auf deren glatter Oberfläche sich Rückstände sich gar nicht erst festsetzen können, presst die Zutaten durch den Filter; dabei wird der Saft automatisch gemischt, so dass bei verschiedenen Nahrungsmitteln ein homogener Mix entsteht. Der kraftvolle, leise 150- Watt-Motor erlaubt bis zu 30 Minuten Dauerbetrieb, der Behälter fast bis zu eine Liter Saft. Drei separate Filter mit unterschiedlichen Lochgrößen gehören zum Lieferumfang.

Der Hurom Slow Juicer HZ – Stainless Steel ist für 599 Euro (UVP) erhältlich.

Der Slow Juicer H-AI von Hurom macht die Saftzubereitung besonders komfortabel. Denn in den Smart Hopper, einen speziellen Aufsatz mit integriertem Zerkleinerer, kann man alle Zutaten auf einmal einfüllen. Da der Tresterbehälter direkt in den Sockel eingeschoben werden kann, benötigt das Gerät zudem nur wenig Platz. Der neue geneigte Boden der Saftkammer stellt sicher, dass auch der letzte Tropfen Saft im Glas landet.

Auch der Slow Juicer H-AI arbeitet mit der patentierten Slow-Squeezing- Technology (60 Umdrehungen pro Minute) und wird mit drei separaten Filtern mit unterschiedlichen Lochgrößen geliefert. Das Gerät ist den Farben Midnight Blue, Platinum oder Rose Gold für 549 Euro (UVP) erhältlich.

zu allen aktuellen Meldungen