Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

21. Juni 2017


Ringfoto mit Rekordumsatz und Top-Ausschüttung

Das hervorragende Geschäftsergebnis 2016 sorgte für gute Stimmung auf der Gesellschafterversammlung von Ringfoto, die am 19. Juni in Salzburg stattfand. Mit einem konsolidierten Konzernumsatz (inkl. Österreich, Niederlande und Belgien) von 341,4 Mio. Euro erzielte die Kooperation nicht nur ein Wachstum um 29,1 Mio. Euro bzw. 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, sondern auch den höchsten Umsatz seit ihrer Gründung im Jahr 1965. Der Jahresüberschuss der Ringfoto GmbH & Co. Alfo Marketing KG lag mit 1.202.569 Euro ebenfalls deutlich über dem Vorjahresergebnis (1.012.524 Euro); das ergab eine Eigenkapitalrentabilität bzw. Ausschüttungsquote an die Kommanditisten in Höhe von 20,6 % (Vorjahr: 17 %).


Der Lagerumsatz lag mit 172,1 Mio. Euro um 18,3 Mio. Euro bzw. 11,9 Prozent über dem Vorjahreswert; mit einem Zuwachs um 5,3 Mio. Euro oder 5,1 Prozent erreichte  der Streckenumsatz (Zentralregulierung) die Höhe von 110,2 Mio. Euro

Einschließlich des von der Ringfoto-Zentrale ausgeschütteten Bonus in Höhe von 8,826 Mio. Euro und der durchgereichten Boni der Lieferanten ist den Mitgliedern in 2016 ein Betrag von 19,6 Mio. Euro zugeflossen. Damit liegt auch die Gesamtausschüttung um 11 Prozent über dem Wert des Vorjahres (17,6 Mio. Euro).

Mit dem Umsatzplus hat sich Ringfoto deutlich besser entwickelt als der Foto-Gesamtmarkt, der laut GfK einen Rückgang von 12,8 Prozent zu verzeichnen hatte.

Angesichts des außerordentlich guten Umsatzes, der extrem hohen Ausschüttung und der reibungslosen SAP-Einführung zum 2. Mai wurde Geschäftsführer Michael Gleich von den Ringfoto-Gesellschaftern für das Geschäftsjahr 2016 mit einem sensationellen Votum von 100 Prozent der abgegebenen Stimmen entlastet.

Ferner standen die Neuwahlen für die Verwaltungsratsmandate an, die bisher von Ulrich W. Becker und von Rainer Th. Schorcht, dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates, wahrgenommen wurden. Beide Verwaltungsräte wurden von den Gesellschaftern mit überwältigender Zustimmung wiedergewählt und damit in ihren Ämtern bestätigt.

Die Leistungsfähigkeit von Ringfoto zeigte sich nicht nur an den Geschäftszahlen. Die Kooperation hat aktuell im Bereich „Foto/Video“ den Plus X Award als  „Deutschlands bester Händler 2017“ gewonnen. Vergeben wird die Auszeichnung vom Plus X Award, dem weltgrößten Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Seit 2016 gehören zum Plus X Award auch Gütesiegel für Handelsunternehmen, die sich durch die höchste allgemeine Kundenzufriedenheit auszeichnen. Bis zum 31. März 2017 konnten Deutschlands Kunden für ihre favorisierten Händler abstimmen und entschieden sich für Ringfoto. „Wir sind stolz, dass die Ringfoto-Mitglieder diese begehrte Auszeichnung gewinnen konnten und werden die Händler mit einem Werbepackage unterstützen, um diese Auszeichnung auch zum Endkunden hin optimal zu kommunizieren”, erklärte Geschäftsführer Michael Gleich.

In Salzburg gab Ringfoto auch das neue Konzept für die Kooperationsmessen bekannt. Seit mehr als 20 Jahren fanden alle Ringfoto-Messen in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen statt. Da die Halle wegen einer Generalsanierung der gesamten Elektrik 2018 nicht zur Verfügung steht, wurde das Messekonzept überdacht. Die Frühjahrsmesse 2018 wird ersatzlos gestrichen. Dafür wird es im kommenden Jahr eine größere und innovativere Herbstmesse geben, die auf dem Gelände der Messe Nürnberg stattfinden soll. Dafür hat Ringfoto eine komplette Messehalle angemietet, so dass es erstmals keinerlei flächenmäßige Beschränkungen gibt. Im Herbst 2017 findet die Herbstmesse wie gewohnt in Erlangen statt.

Wegen des großen Verbraucherinteresses für Mittelformatkameras, die hochwertigen Kamera- und Objektivneuheiten der Systemkamerahersteller sowie hochpreisige Fotokopter erwartet Ringfoto auch für das laufende Jahr gute Ergebnisse. „Der Rückgang bei Digital-SLRs wurde gestoppt, und bei den spiegellosen Systemkameras und Objektiven ist von Steigerungen auf hohem Niveau auszugehen”, erklärte Gleich. Auch von der neu gegründeten Tochtergesellschaft in Belgien und der anstehende Firmengründung in Dänemark seien Umsatzzuwächse zu erwarten.

zu allen aktuellen Meldungen